Unser demeter-Apfelsaft

Probieren Sie doch mal unseren demeter-Apfelsaft von Konstanzer Streuobstwiesen! 

1 Flasche – 2,15 € (inkl. Pfand 0,15 €)

1 Kasten (6 Flaschen) – 14,40 € (inkl. Kastenpfand 2,40 €)

Der Verkauf des Apfelsafts findet in der BUND-Geschäftsstelle im Palmenhaus statt.

Hilfe bei Wespennestern

Ein Wespennest im Rolladenkasten, auf dem Dachboden oder in der Erde nahe des Hauses zu finden, ist für die meisten Menschen zunächst einmal eine unangenehme Überraschung. Doch nicht alle Wespen sind Störenfriede. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gibt Tipps, wie mit einem Nest umgegangen werden sollte.

Unser Tier der Woche

Ich bin die Lachmöwe und lebe glücklich am Hafner. Vor allem zur Brutzeit sind die Bedingungen dort mehr als günstig. Neben der Nordseeküste und stillen Gewässern, bewohne ich auch kurzrasige Wiesen und Ackerflächen. Das Bodenseegebiet mit seinen zahlreichen Tümpeln und Weihern ist daher ideal.

Innerhalb der Möwenfamilie gehöre ich zu den kleinsten Vertretern, was meiner Schönheit jedoch keinerlei Abbruch tut. Mein Kopf ist dunkelbraun bis schwarz – genau wie meine Schwanzspitze – während meine Flügel und der Rücken in einem gräulichen Farbton schimmern. Im Kontrast dazu steht mein schneeweißer Rumpf.

Bei meinem Speiseplan bin ich nicht allzu wählerisch, neben Würmern und Insekten verzehre ich auch Körner und Samen. Dabei kann ich meine Beute sogar während dem Flug aus der Luft fangen. Sollte ich mal nicht satt werden, klaue ich auch frech von meinen Artgenossen.

Auch wenn ich momentan als ungefährdet gelte, habe ich mit einem stetigen Bestandsrückgang zu kämpfen und bin eine der Arten, die von dem Klimawandel besonders betroffen sein könnten. Sollte mein Lebensraum im Hafner verbaut werden wird man mein keckerndes Lachen hier immer seltener hören, und ein Lachen hört doch jeder gerne, oder nicht?

Jobangebot bei Bio-Top e.V.

Liebe Tierfreunde, die Tierauffangstation Bio-Top e.V. für Vögel und Wildtiere sucht ab sofort Tierpfleger, vor allem für die Vogelvolieren. 

Für mehr Infos meldet euch gerne hier: 
Tel.: +497774 / 9390723
Mobil: +49162 / 6288015
E-Mail: info@wildtierhilfe.org

 

VHS Weiterbildung Naturpädagogik & Naturwissen vermitteln 2019

Die VHS veranstaltet eine Weiterbildung zum Thema "Naturpädagogik & Naturwissen vermitteln".

Die Weiterbildung richtet sich an ErzieherInnen, PädagogInnen, LehrerInnen, andere Multiplikatoren, die mit Kindern arbeiten, sowie an BiologInnen o.a. NaturwissenschaftlerInnen, die ihr Wissen anwendungsbezogen und kindgerecht weitergeben möchten. Mütter bzw. Väter, die den Kurs im Interesse ihrer eigenen Kinder belegen, können in einzelnen Fällen in den Kurs genommen werden. 

Eine Infoveranstaltung findet am Freitag, den 16. November 2018 um 19.30 Uhr im Raum 0.7 der VHS Landkreis Konstanz, Katzgasse 7, 78462 Konstanz statt. 

Alle wichtigen Infos finden Sie anbei im Veranstaltungsflyer. 

Unsere NATURKINDERGRUPPEN BUND-Spatzen & BUND-Spechte

Das Schuljahr endet... endlich Sommerferien! ☀️

Am besten ihr sichert euch vorher schon einen Platz bei den Kindergruppen des BUND Konstanz für das nächste Schuljahr. In spannenden Aktionen haben die Kinder dort die Chance, sich mit der Natur vertraut zu machen und sie als ihre Heimat zu erfahren. 

Meldet euch gleich an! Wir freuen uns auf jeden, der am 8. September zum ersten Treffen beim Stadtkinderfest im Stadtgarten kommt. 

Die Anmeldeformulare mit unseren Kontaktdaten findet ihr direkt unten.

Die BUND-Spatzen für die 1. und 2. Schulklassen
http://www.bund-konstanz.de/kinder-u.../programm-bund-spatzen/

Die BUND-Spechte für die 3. und 4. Schulklassen 
http://www.bund-konstanz.de/kinder-u.../programm-bund-spechte/

BUND Konstanz erhält landesweiten Streuobstpreis 2017

Für seine Umweltbildungsarbeit und das Einbinden von Kindern und Jugendlichen auf den Streuobstwiesen ist der BUND Konstanz beim Landeswettbewerb "Junge Generation - Zukunft für die Streuobstwiesen" als einer von vier Preisträgergruppen des Streuobstpreises Baden-Württemberg 2017 ausgewählt worden. Insgesamt hatten sich für den Preis über 40 Gruppen beworben.

Ziel des BUND Konstanz ist es, jüngeren Generationen möglichst früh nahe zu bringen, Verantwortung für die Natur, den Artenschutz und die biologische Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte zu übernehmen.

Insbesondere wurde das Baumpatenprojekt "Rent-a-Tree" ausgezeichnet, das jeweils von einem der beiden FÖJ-ler*innen (Freiwilliges Ökologisches Jahr) geleitet wird. Im Rahmen des Projekts können Privatpersonen, Familien, Schulklassen oder Kindergartengruppen einen Streuobstbaum auf den Konstanzer Streuobstwiesen des BUND Konstanz mieten. Sie sorgen für einen gepflegten Baum und erhalten als Gegenleistung die hochwertige Ernte und im Vorfeld einen Baumschnittkurs. Durch die Verpatung von Streuobstbäumen an Kindergärten (z.B. Kindergarten am Salzberg), Schulklassen (z.B. Schule am Buchenberg) und Familien wird schon im jungen Alter ein Bewusstsein für den Wert von Streuobstwiesen geschaffen.

Darüber hinaus veranstalten die Umweltbildern*innen des BUND Konstanz mit den BUND-Kindergruppen Spatzen (6 bis 8-Jährige) und Spechte (8 bis 10-Jährige) jedes Jahr vielfältige Aktionen zum Thema Streuobst. Neben spannenden Führungen und Entdeckungstouren auf den Streuobstwiesen, organisieren die Umweltbildern*innen Apfelrallys und verschiedene Spiele zum Thema Apfel, bringen mit den Kindern Vogelnistkästen in den Streuobstbäumen an und pflegen Sie jedes Jahr gemeinsam und die Kinder helfen bei der Betreuung unserer Wildbienenhotels. Als Highlight des Streuobstjahres können die Kinder ihren eigenen Apfelsaft aus den selbst geernteten Äpfeln mit einer Apfelpresse herstellen.

Die feierliche Übergabe des Preises durch Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, fand am 17. Mai im Obstbaummuseum in Metzingen-Glems statt. Geschäftsführerin Antje Boll, Mitarbeiterin Julia Nestler, ehemaliges Vorstandsmitglied und Umweltbildnerin des BUND Konstanz Christine Giele sowie die FÖJlerin Indira Pita nahmen den Preis gemeinsam entgegen. Wir freuen uns sehr über den Preis und bedanken uns bei allen Streuobst-Aktiven für ihr Engagement!



Umwelttipps für Geflüchtete

Suche