Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Ortsverband Konstanz

Konstanz summt - Das neue Insekten-Projekt des BUND Konstanz

08. April 2019 | Wildbienen, Umweltgifte, Streuobst, Schmetterlinge, Naturschutz, Nachhaltigkeit, Massentierhaltung, Lebensräume, Landwirtschaft, Grünes Band

Mit unserem neuen Projekt "Konstanz summt" welches seit dem Frühjahr 2019 läuft, möchten wir den dramatischen Entwicklungen des Insektensterbens entgegen wirken. Besonders wichtig ist uns dabei die Vermittlung der Insekten-Thematik an Kinder, denn Umweltschutz kann nur nachhaltig umgesetzt werden, wenn wir bereits die Jüngsten unserer Gesellschaft miteinbinden. Das Projekt wird bis zum Herbst weiterlaufen.

Die Gruppe "Nistfläche" sammelte Steine und Totholz und formte daraus die Fläche für ein Beet  (Gina von der Heiden)

Konstanz summt!

Auf unseren Wiesen ist es still geworden – kaum ein Summen und Brummen. Schwalbenschwanz, Hirschkäfer und Seidenbiene machen sich rar. Studien zeigen: Es gibt 75 Prozent weniger Insekten als noch vor 30 Jahren. Die hauptsächlichen Ursachen dafür sind die intensive Landwirtschaft mit einem hohen Einsatz von Pestiziden und Insektiziden und der Verlust von Lebensräumen durch Monokulturen und wachsenden Flächenverbrauch (Siedlungen, Straßen, etc.)

Das Insektensterben hat dramatische Folgen für die Artenvielfalt und auch für uns Menschen. Denn Bienen und andere Insekten übernehmen durch die Bestäubung von Pflanzen eine grundlegende Aufgabe für die Ernährung des Menschen. Rund ein Drittel der Nahrungsmittel, die wir Menschen zu uns nehmen, wachsen nur deshalb, weil sie von Insekten bestäubt werden.

Mit unserem Projekt „Konstanz summt“ möchten wir den dramatischen Entwicklungen des Insektensterbens entgegenwirken. Mit der freundlichen Unterstützung der Sparkassen-Stiftung wird der BUND Konstanz einige praktische Maßnahmen durchführen, unter anderem die Anlage von Blühstreifen, Pflanzungen von Insektennährgehölzen, dem Bau von Nisthilfen sowie Samenbomben. Ziel ist es, wieder Lebensräume für zahlreiche Insektenarten zu schaffen, damit die Artenvielfalt in Konstanz erhalten bleibt. Wir möchten, dass Konstanz wieder „summt“!

Die Pflanzung von Insektennährgehölzen sind bereits für die BUND-Flächen im Palmenhauspark in Planung.

Besonders wichtig ist uns die Vermittlung der Insekten-Thematik an Kinder, denn Umweltschutz kann nur nachhaltig umgesetzt werden, wenn wir bereits die Jüngsten unserer Gesellschaft miteinbinden. Deshalb werden an einigen Terminen unserer BUND-Kindergruppen BUND Spatzen und Spechte die Insekten in den Vordergrund gestellt: Mit Becherlupen geht es auf die Streuobstwiese, Samenbomben werden gebastelt und Insektennisthilfen angebracht.

Das Projekt beginnt mit dem Frühjahr und wird bis zum Herbst weiterlaufen.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb