Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Ortsverband Konstanz

Kosmetikworkshop

Selbstgemachte Körperbutter

Unsere Nachhaltigkeitswoche startete mit unserem Kosmetikworkshop. Mit den insgesamt 15 Teilnehmerinnen war unser Workshop restlos ausgebucht, leider mussten wir sogar weiteren Interessentinnen absagen. Bei der Vorbereitung für den Workshop war uns sehr wichtig, die Zutaten in Bioqualität und mit so wenig Müll wie möglich zu beschaffen. Welcher Lieferant eignet sich da besser als der Unverpacktladen Silo in Konstanz?

Aus einfachen Zutaten wie Kokosöl, Natron, Zitronensäure oder Sheabutter konnten verschiedene Kosmetika hergestellt werden. Am beliebtesten waren die fluffige Körperbutter, das Deo, der Lippenbalsam und die sprudelnden Badepralinen. Alle Teilnehmerinnen hatten sehr viel Spaß, die Produkte selbst herzustellen und kreativ zu arbeiten. Außerdem blieb bei der entspannten Atmosphäre genug Zeit, sich mit dem BUND-Apfelsaft zu erfrischen und ins Gespräch zu kommen. Die Teilnehmerinnen waren aus den unterschiedlichsten Generationen und hatten sich viel zu erzählen, vielleicht hat sich sogar die ein oder andere neue Freundschaft ergeben.

Haushaltsworkshop

Während der Herstellung des Allzweckreinigers

Am 26.11. stand unser Haushaltsworkshop an. Auch dieser Workshop war bis zum letzten Platz ausgebucht. In der Küche wurde Allzweckreingier und Geschirrspülmittel aus einfachen Zutaten,ebenfalls aus dem Unverpacktladen, hergestellt. Außerdem konnten Bienenwachstücher, Mülltüten und Taschen aus alten T-Shirts gebastelt werden. Vor allem die Bienenwachstücher begeisterten die Teilnehmer*innen. Durch die entspannte Atmosphäre kam auch an diesem Tag die Zeit für Austausch und leckeren Apfelsaft nicht zu kurz.

 

Nachhaltiger Abend

Am Mittwoch fand der Abend der Nachhaltigkeit statt.  Es gab ein pflanzenbasiertes Mitbring-Buffet, das beispielsweise aus grünem Salat, orientalischem Aufstrich, Couscous-Salat und veganen Zwiebelkuchen bestand. Bereits während dem Essen kamen wir ins Gespräch über verschiedene Ernährungsweisen und nachhaltige Ideen. Zum Nachtisch gab es köstliche vegane Brownies, die bei allen Anklang fanden. Während die ein oder anderen noch naschten, begann unser Nachhaltigkeits-Bingo. Dabei gab es nicht wie beim klassischen Bingo Zahlen, sondern nachhaltige Ideen, diese wurden von den Teilnehmer*innen in ihre Bingofelder eingetragen. Dann begann der Bingo-Spaß. Es ließ nicht lange auf sich warten, bis das erste Mal „Bingo“ gerufen wurde. Die Siegerin erhielt am Ende eine Flasche BUND-Apfelsaft.

 

Monomeer Abend

Erdöl-freie Kaugummis

Am Abend des 28.11. fand unser Monomeer-Abend statt. Die Gründerin des plastikfreien Onlineversandhandels „Monomeer“,Susan Rößner, hielt einen inspirierenden Vortrag über das Thema „Plastikfrei und plastikreduziert Leben“. Außerdem stellte sie einige Produkte vor, die ihr bei ihrem plastikreduzierten Leben besonders geholfen haben. Nach ihrem Vortrag blieb noch Zeit, um über nachhaltige Lebensstile zu diskutieren und leckeren Punsch, welcher uns von Alnatura gesponsert wurde, zu genießen.  Die Besucher*innen  waren sehr diskutierfreudig und es entstand ein reger Austausch an nachhaltigen Ideen.

 

Kleidertausch

Zum krönenden Abschluss unserer Woche, fand nach dem Globalen Klimastreik von Fridays for future unsere Gegenveranstaltung zum Black Friday statt –der Kleidertausch. Ganz ohne Geld konnte hier Kleidung abgegeben werden, sowie neue Kleidung mitgenommen werden. Nach langen Vorbereitungen und der Hilfe von vielen Ehrenamtlichen war die Halle Petershausen gegen 17 Uhr bereit für die ersten Besucher*innen. Die Tische und Kleiderständer wurden unterteilt in verschiedene Kategorien (Pullis, T-Shirts, Hosen, Kleider & Röcke, Schuhe, uvm.), so konnten die Besucher*innen ihre mitgebrachte Kleidung leicht einsortieren, bzw. Kleidungssuchende schnell ihre Wunschkleidung finden. Ein Geräteraum wurde zur Umkleide umfunktioniert. Wir durften vor allem in den ersten zwei Stunden sehr viele Besucher*innen begrüßen. Die Freude war bei allen groß, es wurden viele Kleidungsstücke anprobiert und im Spiegel betrachtet. Die meisten Besucher*innen gingen mit großen Taschen voll mit getauschter Kleidung glücklich nachhause. Um sich nach dem „Power-Shopping“ zu erfrischen, gab es kostenlose Säfte und Punsch, die uns von Alnatura gespendet wurden.  Die Rückmeldungen waren zahlreich und positiv: viele bedankten sich ausdrücklich für die tolle Aktion und fragten, wann wir denn den nächsten Kleidertausch veranstalten.

Wir bedanken uns nochmals herzlich bei der Deutschen Umwelthilfe für das Sponsoring, bei Silo und Alnatura und natürlich bei allen Helfer*innen!

 

 

BUND-Bestellkorb