Igeln richtig über den Winter helfen


Wer im Herbst einen Igel im Garten findet, kann ihn bei seinen Winterschlafvorbereitungen unterstützen. Dichtes Gebüsch, Reisig- und Komposthaufen oder trockene Hohlräume unter Holzstapeln im Gartenhäuschen oder unter Treppen eignen sich als Schlafplatz. Diese Materialien nutzen Igel, um ihre Nester zu isolieren. Je größer der Haufen, desto besser ist die Wärmedämmung.

Igel füttern: Wenn, dann richtig!

Dafür eignet sich Katzen- oder Hundedosenfutter, ungewürztes Rührei, gekochtes Geflügelfleisch oder durchgegartes Hackfleisch. Auf den Speiseplan der Stacheltiere gehören auf keinen Fall Essensreste, Süßes oder Gewürztes. Igeltrockenfutter darf nur in geringen Mengen unter das weitere Futter gemischt werden.

Zu Trinken bekommen Igel frisches Wasser, aber keine Milch. Der darin enthaltene Milchzucker ist für sie unverdaulich und sie bekommen Durchfall, woran sie schlimmstenfalls sterben können. Sobald es friert und schneit, darf nicht mehr gefüttert werden, denn Nahrungsmangel ist ein wichtiger Auslöser für den Winterschlaf.

Wann brauchen Igel Hilfe?

Wer einen hilfsbedürftigen Igel findet, sollte unbedingt Expertenrat einholen, denn falsche Hilfe kann mehr schaden als nutzen. Fachkundige Tipps und die Nummer einer Beratungs-Hotline gibt es auf der Webseite des Vereins "Pro Igel" (www.pro-igel.de). Oft kennen auch Tierärzte, der örtliche Tierschutzverein oder das Veterinäramt Igelstationen im näheren Umkreis.

Mehr Informationen zum Umgang mit Igeln finden Sie hier:

Pressekontakt:

  • Magnus Wessel, Naturschutz-Experte beim BUND, Tel.: 030-27586-543, E-Mail: magnus.wessel@bund.net
  • Katrin Matthes, BUND-Pressereferentin, Tel.: 030-27586-531; E-Mail: presse@bund.net
  • www.bund.net

FOODSHARING - LEBENSMITTEL TEILEN STATT WEGWERFEN

FOODSHARING ist eine Internet-Plattform, die Privatpersonen, Händlern und Produzenten die Möglichkeit gibt, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen. Über FOODSHARING kann man sich auch zum gemeinsamen Kochen verabreden, um überschüssige Lebensmittel mit Anderen zu teilen, statt sie wegzuwerfen. Erfahre mehr...

Nachhaltige Facebook-Gruppen in Konstanz

Verschenk's Konstanz: In dieser Gruppe verschenken Konstanzer Dinge, die sie nicht mehr benötigen, aber nicht wegwerfen wollen.

Foodsharing Konstanz: In dieser Gruppen finden Lebensmittel einen neuen Verbraucher.

Verleih Konstanz/Umgebung: Oft benötigt man Dinge nur einmal. Dann suche hier, denn ist Leihen besser als Kaufen.

Virtual Flohmarkt Konstanz: Die richtige Gruppen, wenn man etwas für kleines Geld erstehen, oder loswerden will.

Es gibt noch viele weitere Gruppen, mit den selben Ideen in Konstanz und vielen anderen Städten.

Basteln mit Abfall

Viele gute Ideen zur Verwendung von Abfall in Form von netten basteleien und Geschenkideen findet man hier...



Umwelttipps für Geflüchtete

Suche