Heimat Hafner - Tiere in Not

Unser Tier der Woche

Der Hafner ist einer der letzten großen unzerschnittenen Grünräume in Konstanz, bestehend aus einer Vielfalt an Feldhecken, Streuobstwiesen und Schilfröhrichten. Zahlreiche Tiere aus dem Reich der Vögel, Amphibien, Reptilien, Insekten und Säugetiere sind hier beheimatet, darunter auch viele bedrohte Arten. Durch die Entwicklung des neuen Stadtteils würden großflächig Lebensräume vieler Tierarten dauerhaft verloren gehen (65 ha). (Stellungnahme Hafner)

Es ist wichtig darauf aufmerksam zu machen, dass ein neuer Stadtteil nicht einfach auf einer leeren Fläche entsteht, sondern, dass es sich um eine vielfältige Naturlandschaft handelt, die überbaut werden soll. Deshalb möchten wir vom BUND Konstanz euch jede Woche ein Tier vorstellen, das momentan im Hafner lebt und von der Bebauung unmittelbar betroffen wäre. Wir hoffen, dadurch den Hafner aus einem neuen Blickwinkel zeigen zu können. Diese Woche durch die Augen eines Grünspechts:

Die Waldohreule

Ich bin die Waldohreule und lebe glücklich am Hafner! Durch seine zahlreichen, freien Flächen ist es dort ein Leichtes für mich zu jagen. Die Wipfel des Waldes nutze ich als Ruhestätte – ich lasse mich gerne in den alten Nestern von Krähen oder Elstern nieder, notfalls reichen mir jedoch auch kleinere Gehölze oder hohe Hecken.

Habe ich mein Lager aufgeschlagen, verteidige ich die direkte Umgebung gnadenlos und nutze dabei in Einzelfällen über mehrere Jahre ein Territorium. Sobald die Dämmerung über unseren Wald hereinbricht mache ich mich auf zur Jagd - dabei kann ich total geräuschlos fliegen! Am liebsten sind mir Mäuse, andere kleinere Säugetiere und Vögel.

Natürlich nutze ich dabei meine extrem ausgeprägten Sinne, allen voran meine gelb-orange leuchtenden Augen. Charakteristisch sind außerdem meine auffallend großen Federohren.

Meine Bestände schwinden natürlich, wenn auch mein Nahrungsangebot schwindet. Auch wenn ich zurzeit als nicht gefährdet eingestuft werde sind meine Bestandsrückgänge zudem auf die Zerstörung meines Lebensraumes zurückzuführen. Damit sich meine Einstufung nicht ändert ist es wichtig, naturnahe Landschaften wie den Hafner für mich zu erhalten...



Umwelttipps für Geflüchtete

Suche